Um das zu haben, was du willst, musst du das aufgeben, was dich davor zurückhält

Die Dinge, die durch deinen Kopf laufen, sind die gleichen Dinge, die wahrscheinlich gestern auch schon durch deinen Kopf liefen. Die Gespräche, die du mit dir führst, sind die gleichen Gespräche, die du schon zuvor mit dir geführt hast. Wenn du auf dein Leben achtest, wirst du anfangen die Muster darin zu sehen.

Du weißt was zu tun ist. Du weißt was du willst. Tim Grover schrieb in seinem Bestseller Buch “Unstoppable”:
“Denk nicht nach. Du weißt bereits, was du tun musst, und du weißt, wie es geht. Was hält dich auf?”

Der professionelle Filmemacher Casey Neistat drückte sich so aus:

Was ist die ultimative Zufriedenheit des Erfolges? Für mich ist es nicht so viel Zeit, die du damit verbringst, das zu tun, was du liebst. Es ist so wenig Zeit damit zu verbringen, was du hasst.

Wenn du dich für neue Erfahrungen öffnest, öffnest du dich selbst für Veränderungen. Damit du wirklich offen bist, musst du demütig sein.

Dein Leben redet mit dir. Es hat lange mit dir geredet. Du hast die Signale gesehen. Du hattest die Gespräche immer und immer wieder mit dir selbst.

Du kannst dieses Gespräch für den Rest deines Lebens fortsetzen und in deiner Komfortzone bleiben. Aber wenn du das tust, dann wirst du es für immer bedauern. Du wirst dich oft fragen, was hätte sein können – was wäre anders, wenn…? Du würdest immer wissen, dass du etwas besseres hättest haben und sein können. Du würdest bedauern, dass du den einfacheren, schlechteren Weg gewählt hast.

wenn nicht jetzt, wann dann?

Damit deine Zukunft besser ist als deine Vergangenheit, musst du darüber hinausgehen. Du musst aufhören in deiner Vergangenheit zu leben! Vergiss es. Lass sein, was es war – das Gute und das Schlechte. Nimm alles, was du daraus gelernt hast, aber definiere es nicht. Wenn du etwas viel Größeres und Besseres willst, musst du die Dinge anders machen.

In ähnlicher Weise sagte Leonardo DiCaprio:

Every next level of your life will require a different you.

“Bin ich bereit, aufzugeben, was ich habe, um etwas Besseres zu haben?”, fragte ich mich.

Ja.

Ja bin ich.

Bist du?

You Decide Who You Are.